Schon fast 3 Wochen in Ayr

Bin jetzt schon seit fast 3 Wochen hier und so wie es wohl aussieht werde ich sicherlich noch mindestens 3-4 Wochen bleiben damit ich danach erst einmal bis Sydney nicht mehr arbeiten muss und ganz gelassen die Ostkueste runter reisen kann. Mir gefaellt es hier naemlich echt gut, ich fuehle mich schon fast wie zu Hause, die Leute sind super nett und man kann ne Menge Kohle verdienen. Auch wenn so ne 60 Stunden Woche nicht ohne ist. Das schoenste am ganzen Tag ist eigentlich eh immer das obligatorische Poolgeplantsche nach der Arbeit. Einfach nur schoen viel Bloedsinn machen und sich enstpannen. Da freut man sich immer schon derbe drauf wenn man vollgeschwitzt uund bei lockeren 35 Grad auf dem riesigen Melonenacker rumkriecht.

Am Samstag war mal ein kleines Highlight im einseitigen Fruitpickerdasein angesagt: Beachparty mit Lagerfeuer und BBQ. War ziemlich cool. Habe mich dann auch total spontan dazu entschieden mit ein paar Leuten am Strand zu schlafen, obwohl ich am naechsten Tag eigentlich haette arbeiten muessen, das habe ich dann aber einfach mal “ausfallen” lassen. Die Nacht am Strand war aber auch einfach mal nur genial und es ist ein unbeschreibliches Gefuehl sich einfach nur in den Sand zu legen, in den Sternenhimmel zu schauen und dann einzupennen. Australian feeling pur.

Habe letzte Woche Lee, einen sehr netten Englaender, kennen gelernt. Heute musste er aber leider schon wieder zurueck nach Hause fliegen. Deswegen bin ich gerade etwas sehr down. Ich hoffe allerdings mal dass ich ihn in circa 3 Monaten in Australien wieder sehen werde. So gut habe ich mich naemlich schon ewig nicht mehr mit jemandem verstanden. Das war einfach nur der hammer und die wenigen Tage die wir zusammen hatten waren ziemlich amazing.

So genug Gefuehle offenbart. Damit sollte ich eh etwas vorsichtiger sein. Es erschreckt mich naemlich fast schon zu hoeren was fuer Leute alle meine Homepage lesen. Da muss man dann ja nicht gleich jedem seinen Liebeskummer und sonstigem Kram vorheulen und seine Schwaechen zeigen.

Anyway… ich bin gerade ziemlich feritg. Nach gerade mal 2 Stunden Schlaf, einem beschissenen Abschied und 10 Stunden harter verfluchter Melonenpickerei (cooles Wort) geht es mir so richtig schoen zum Kotzen. Die Arbeit ist auf jeden Fall mal Leistungssport ohne Ende. Auch wenn ich gluecklicher Weise nicht mehr diesen ekelhaften Ganzkoerpermuskelkater inklusiver hoellischer Schmerzen in den Haenden und Fuessen verspuere wie in der ersten Arbeitswoche. Das war echt ziemlich abartig.

Macht euch aber bitte keine Sorgen. Auch wenn es sich gerade nicht so anhoert, aber mir geht es an sich einfach nur richtig gut und ich geniesse meine Zeit und meine Erfahrungen in Australien in vollen Zuegen und moechte nichts davon missen. Ich erlebe hier so viel tolles, beschissenes und lustiges Zeug, das kann mir niemand mehr nehmen. Ich bin so froh hier zu sein und dadurch meine ganze Persoenlichkeit neu zu praegen und diese ganzen interessanten Menschen kennen zu lernen.

Na gut… Mal wieder viel zu viel Bloedsinn geschrieben. Sorry. Macht es gut. Ich denke an euch und geb euch nen dicken Kuss!

2 Kommentare

  1. Matze

    22. October, 2005 @ 2:14

    Hey Kleine,

    Kopf hoch und weiter. Du hast bisher schon so viel geschafft, der Rest sollte kein Hindernis darstellen… Siehe dazu die Post, die du heute von mir bekommen hast. Ich bin verdammt stolz auf dich, Süße!

  2. Gaby Chris.

    25. October, 2005 @ 21:42

    Hi Anna,
    stark, was du so auf die Beine stellst und alles erlebst. Finde ich supergut. Ich wünsche dir weiterhin viele schöne Momente und eine supertolle Zeit. Liebe Grüße aus dem hohen Norden (bei uns hat es den ganzen Tag gegossen und gestürmt – tolles !!! Hundewetter) von Gaby.
    P.S. Es grüßt dich auch ganz herzlich der Rest der Christophel-Bande.
    Bis bald, laß es dir gut gehen.

Schreib einen Kommentar